Webseite und ihre Betreuung:

Was heisst das?

Wir kennen es ein wenig vom Betriebssysteme, die ständig Updates installieren wollen. Warum alle diese ständige Updates? 

 

           

Was sind CMS Programme?

Unsere Computer, PCs, Notebooks brauchen alle ein Betriebssystem zum laufen. Wir kennen inzwischen Windows von Microsoft für PCs und Notebooks aller Hersteller. Ebenso kennen wir iOS von Apple McinTosh für Iphones, IPads und McBooks. Wir kennen ebenfalls Android von Google für Smartphone,  Tablets und Convertible. Aber auch Windows phone von Microsoft gibt es.  Es kommen noch mehr dazu...

Die alle brauchen Software-Pfelge durch Updates, die die Sicherheitslücken in der Programmierung des Betriebssystems selbst schliessen. Es gibt auch ganz neuere Versionen von Betriebssysteme. Ihre Installation ist nicht immer einfach, dass Ihr Rechner noch so sauber läuft, wie vorher !

 

 

Ähnlich sind die CMS Programme

Auch wie oben für Betriebssysteme beschrieben, brauchen CMS eine Software-Pfelge durch Updates, um Falsch-Funktions- und Sicherheitslücken zu  schliessen. Es gibt auch neue Versionen von CMS. Die Installation ist nicht einfach, dass Ihre Webseite noch sauber läuft, wie vorher !

 

WELT DER CMS

Heute haben wir weit über 100 sog. Content Managment Programs CMS, um Webseiten und Web-Shops zu erstellen.

Die meisten sind kostenfrei, aber gewisse Werkszeuge zur leichten Erstellung sind doch kostenpflichtig, wie bei Wordpress das Hilfsprogramm Elementor. 

Da die Programme meistens als Open Source sind, tun sich immer wieder neue Communities zusammen, um doch ein neues CMS auf die Beine zu bringen.

 

Das Umlernen ist relativ einfach, aber der Zeitaufwand ist nicht gering.

Wie die Betriebssysteme müssen heute auch die CMS weiterentwickelt werden um die Angriffslücken auf den Server zu schliessen.

Daher gibt es Updates und Upgrades.

 

Die sind durchaus komplizierter zu installieren, als bei Betriebssystemen. Die SKRIPT-Sprachen sind meisten PHP, JAVA, MYSQL und andere. Da muss man ständig auf dem laufenden bleiben, damit die intergrierte Module auf eine Webseite weiterhin funktionnieren. Denken Sie an eine Bildgalerie mit Spezialeffekten, die nun nach Update nicht mehr richtig funzt. Daher der Aufwand ist real.

Allg. ist dies dem Kunden nicht zuzumuten.  Sogar manch ein Webmaster hat in der Hinsicht Probleme, die von anderen erstellten Werkzeuge gänzlich zu verstehen.  

 

Betreuung Ihrer Webseite:

Aus dem Grund löhnt es sich schon die Webseite in Betreuung  durch Fachleute zu geben. Sie brauchen dann nur noch Texte und Bildmaterial zu liefern und schauen, dass die plazierten Inhalte Ihnen zusagen.